Off

Tagesgeldkonto – was steckt dahinter?

In diesem Text geht es um das Thema Tagesgeldkonto. Wie genau funktioniert dieses und wofür ist es gedacht? Wir Menschen gehen arbeiten um Geld zu verdienen. Viel Geld müssen wir für unseren täglichen Lebensablauf ausgeben. Es gibt fast nichts, was nicht irgendetwas kostet. Aber bei den meisten Menschen bleibt von dem verdienten Geld oft noch etwas übrig.

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten das Geld zu parken. Zum einen kann das Geld in Wertpapiere investiert werden. Diese Anlagenform kann sehr gewinnbringend sein, allerdings kann hier auch Geld verloren werden. Diese Anlagenform ist eher etwas für risikoreiche Menschen, die nicht zwangsweise auf das Geld angewiesen sind.

Das eigentliche Konto mit dem Tagesgeld

Menschen die aber eher eine sichere Anlagenform suchen sind mit Tagesgeldkonten gut aufgehoben. Das verdiente Geld möchten die Menschen nicht unter den Kopfkissen verstecken, sondern sicher auf einem Konto bringen. Das normale Girokonto bringt keine großen Zinsen, da hier der Lohn ankommt und dieses hauptsächlich dem Zahlungsverkehr dient.

Hier hilft das Konto mit dem Tagesgeld. Hierhin kann der Geldtransfer sicher erfolgen. Das Gute ist, dass die Verfügbarkeit des Geldes immer vorhanden ist und nicht erst gekündigt werden muss, wie z.B. ein Festgeldkonto. Zudem bringt das Tagesgeldkonto deutlich mehr Zinsen wie das Girokonto. Diese dienen dazu die Inflation auszugleichen. Zudem dient das Geld als Rücklage für eventuelle Investitionen in neue Geräte oder Reparaturen. Einen Tagesgeldkonto-Vergleich können Sie auf der Internetseite von http://www.tagesgeld-kontovergleich24.de/tagesgeldzinsen-vergleich/ durchführen.

Was ist eigentlich unter Inflation zu verstehen?

Unter Inflation wird die Entwertung des Geldes verstanden, da die Preise für sämtliche Güter nicht immer gleichbleiben. Gründe können mögliche Krisen bei bestimmten Grundgütern sein. Wird z.B. das Öl knapp, so wird der Ölpreis steigen. Dadurch werden auch sämtliche andere Preise steigen, da das Öl fast überall Verwendung findet. Es kann natürlich auch sein, dass die Inflation sinkt, wenn ein Überangebot herrscht, wie es z.B. schon länger mit dem Ölpreis funktioniert. In Regel sollte laut EZB die Inflation ca. bei 2% liegen.


Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.